Aida Jusiene übernimmt weibliche A-Jugend

Nachdem sich die HSG Sulzbach/Leidersbach kurzfristig von Trainer Josef Kreis trennte, war ein Ersatz recht schnell gefunden. Die ehemalige litauische Nationalspielerin Aida Jusiene wird in der kommenden Oberliga-Saison für die A-Juniorinnen verantwortlich zeichnen.

Aida Jusiene kam vor zwölf Jahren an den bayerischen Untermain und war maßgeblich am Aufstieg der „Rhein-Main-Bienen“ bis in die Bundesliga beteiligt. Nach ihrer aktiven Karriere blieb sie in Sulzbach und erwarb die B-Trainer-Lizenz. Auch als Trainerin konnte sie schon viele Erfolge verzeichnen. Neben ihrem Amt als Bezirksauswahltrainerin war ihre Aufgabe bei der HSG, im Jugendbereich die Trainer aller Altersklassen zu unterstützen.

Nachdem die Position bei der weibl. A-Jugend vakant wurde, musste die gebürtige Litauerin nicht lange überlegen: „Ich freue mich darauf, mit motivierten und leistungsbereiten Spielerinnen eine erfolgreiche Oberligasaison zu spielen.“

Nach einer kurzen Ferienpause wird die Mannschaft am 21.08. das Training unter der neuen Leitung aufnehmen. Wie bisher werden Raissa Tikhonovitch und Detlev Winter das Tranerteam komplettieren.

Die HSG-Verantwortlichen freuen sich, mit Aida Jusiene schnell einen adäquaten Ersatz gefunden zu haben. „Erfolg wird sicherlich nicht nur am Tabellenplatz gemessen, sondern die handballerische Weiterentwicklung jeder einzelner Spielerin steht im Vordergrund. Mit Aida haben wir eine Trainerin gefunden, die die gesteckten Ziele sicher erreichen wird und mit der wir zu 100 % auf gleicher Wellenlänge liegen.“, hieß es seitens der HSG.

 

TOP