Bienennachwuchs lässt die Punkte im Taunus liegen!

wJSG Bad Soden/S/N – HSG A-Juniorinnen 32:20 (17:10)

Auch das Team der weiblichen A-Jugend litt unter den Folgen der Grippewelle. Obwohl aus der weiblichen A2 wieder Veronika einsprang, konnten nur 11 Spielerinnen den Weg in den Taunus antreten. Hervorzuheben ist noch, dass sich Anna Krukowski trotz Erkrankung in den Dienst der Mannschaft stellte. Auch Lea Schwarzkopf unterstützte das Team wie in den letzten Spielen wieder.

So war klar, dass es mit der Wiederholung des klaren Siegs aus der Vorrunde nichts werden würde. Das Taunus-Team verstand es, diese Schwächung auszunutzen. Sukzessive baute Bad Soden den Vorsprung aus. Beim Pausenpfiff war schon eine Vorentscheidung gefallen.

Nach dem Wechsel stemmte der Bienennachwuchs sich vehement den Angriffen der Gastgeber entgegen. An dem klaren Sieg gab es aber nichts zu deuteln. Den Kampfgeist des Bienennachwuchses muss man aber loben. Unter diesen Umständen war nicht viel mehr zu erwarten.

Spielerinnen:
Jessica Wardenga im Tor, Emily Röhl 1, Lea Schwarzkopf 3, Nathalie Neuberger 6, Anna Krukowski 2, Paula Roth, Veronika Nebel 1, Ramona Hein, Emma Angerer, Hannah Geck, Christine Burgard 7/3.

TOP