Zu viele Chancen liegen gelassen

BOL HSG Sulzbach/Leidersbach – FSG Habitzheim/Umstadt 15:22 (8:12)

Am Sonntag, zur besten Kaffeezeit, empfingen die 2. Damen der HSG Sulzbach/Leidersbach den Tabellendritten, die FSG Habitzheim/Umstadt. Das Hinspiel konnten unsere Mädels in fremder Halle knapp für sich entscheiden, doch heute lag die Favoritenrolle eher bei den Gästen.

Die Gastmannschaft erwischte dann auch den besseren Start und ging durch 2 schnelle Tore über Linksaußen in Führung. Nun kamen auch die HSG-Bienen besser ins Spiel und konnten in Minute 8 zum 3:3 ausgleichen.  In der Folge vergab man aber zu viele Torchancen durch verworfene 7-Meter und ungenaue Abschlüsse. Somit konnte sich die FSG bis zur Pause mit 4 Toren zum 8:12 absetzen.

In Halbzeit 2 ein ähnliches Bild. Die Bienenabwehr stand recht gut, wenn auch nicht so aggressiv wie die der Gäste und beide Torfrauen hielten was zu halten war. Leider gelang es, trotz hohem kämpferischen Einsatz zu selten, den Ball im gegnerischen Tor unterzubringen und so stand am Ende eine, im Ergebnis viel zu deutliche, Niederlage von 15:22.

Es spielten: Mona Schwarzkopf, Christina Hoffmann, Emily Röhl 1, Laura Fick 1, Ramona Hein 1, Hannah Geck, Ann-Kathrin Schlereth 6/2, Janina Hess 3, Jana Höllerer 1, Dolores Gosak 2, Lea Helfrich

TOP