HSG Reservebienen unterliegen im Derby!

FSG Wallstadt – HSG Sulzbach/Leidersbach II 26:18 (15:8)

Nichts wurde es mit einem Derbysieg und einem versöhnlichen Wochenende für die HSG-Bienen. Während Wallstadt topfit und mit schnellen Spielzügen auftrumpfte, scheiterte das Bienenteam immer wieder an sich selbst. Zurecht konnten die Wallstadt-Girls die Punkte behalten!


Dabei begann für die Reservebienen das Spiel optimal. Rasch konnte man mit 2:0 in Führung gehen. Doch dann übernahmen die FSG-Damen das Kommando. Rasch erzielten sie den Ausgleich und gingen sogar mit 4:2 in Front. Während die Bienendamen immer wieder beste Chancen liegenließen, sogar 2 Strafwürfe wurden vergeigt, warfen die Einheimischen Tor um Tor. Mit mehreren Paraden verhinderte Torfrau Mona Schwarzkopf bzw. das Torholz einen noch höheren Rückstand. Bis zum 5:7 hielt das Bienenteam noch einigermaßen mit, doch dann konnte Wallstadt auf 12:6 davonziehen. Beim Halbzeitpfiff des souverän leitenden Schiedsrichters Manfred Höfler führte Wallstadt bereits vorentscheidend mit 15:8.


In der Kabine wurde das Bienenteam neu eingestellt. Mit frischem Elan trat das Team jetzt auf und konnte rasch auf 16:12 verkürzen. Man glaubte schon, dass die Mannschaft das Spiel jetzt umbiegen könnte. Doch wiederholt kam Wallstadt durch technische Fehler in Ballbesitz und nützte die Fehler durch leicht erzielte Tore aus. Zusätzlich steigerte sich die Torfrau von Wallstadt enorm und entschärfte mehrfach die Bienenwürfe. Bis zum 20:15 eine Viertelstunde vor dem Ende keimte eine kleine Hoffnung auf einen Bienenerfolg. Da man aber seine Chancen liegenließ, konnten die FSG-Damen letztlich einen klaren und verdienten 26:18 Sieg einfahren. Die Reservebienen scheiterten an ihrer Wurfschwäche.

Spielerinnen:
Mona Schwarzkopf, Christina Hoffmann im Tor, Emily Röhl 1, Laura Fick, Jacqueline Gerlach 2, Vanessa Becker 1, Marie Grünewald 1, Saskia Becker 5/2, Milena Olt, Janina Hess 6, Jana Höllerer, Lea Helfrich 1, Sabrina Plesney 1, Celina Schulze.

TOP