Auch in Walldorf hat es nicht gereicht

TGS Walldorf - HSG Sulzbach/Leidersbach 27:20 (14:9)

 

 

Am Sonntagnachmittag waren die HSG-Bienen bei der TGS Walldorf zu Gast. Die Gastgeber konnten diese Saison schon mit zwei Überraschungen punkten und standen somit im Mittelfeld der Tabelle. Die ersten 18 Minuten verliefen ausgeglichen, beide Mannschaften kämpfen vor allem in der Abwehr, sodass nur wenige Tore fielen (6:5). Doch dann hatten die Mädels aus Walldorf einen 4-Tore Lauf, sodass sie auf 10:5 davonzogen, was die Folge der zu großen Löcher in der Abwehr der Bienen war. Diesem Rückstand sind die Sulzbacher bis zur Halbzeitpause auch nachgelaufen (14:9).

Die Mädels kamen hochmotiviert aus der Kabine und haben sofort Gas gegeben, so stand es in der 34. Minute nur noch 14:11. Doch aufgrund der viel zu geringen Chancenverwertung im Angriff und dem langsamen Rückzugsverhalten konnten die Gastgeber aus Walldorf wieder über 18:13 und 22:14 davonziehen. Damit war das Spiel endgültig entschieden und die letzten 10 Minuten verliefen kaum anders. Am Ende war eine Niederlage von 27:20 abzulesen.

Zwar hat man gesehen, dass die Bienen gewinnen wollten und das ganze Spiel über gekämpft haben, aber mit zu vielen Fehlern im Angriff und in der Abwehr muss man sich mit diesem Ergebnis zufriedenstellen.

 

 

 

 

Spielerinnen HSG Sulzbach/Leidersbach:

Alina Scheitzger, Jacqueline Gerlach im Tor; Andrea Heidel, Lea Helfrich, Maja Draca 6, Lea Schwarzkopf 1, Thekla Budde 1, Veronika Nebel, Raissa Thikhonovitch 3/2, Katja Wess 3, Marie Grünewald 1, Saskia Becker 3/1, Milena Olt, Nathalie Neuberger 2

TOP