Dritter Sieg in Folge - Bienen weiter auf Erfolgskurs

HSG Eibelshausen/Ewersbach – HSG Sulzbach/Leidersbach 27:33 (14:18) 

In den beiden letzten Spiele konnten die HSG-Bienen wichtige Punkte sammeln. Auch das Auswärtsspiel brachte jetzt wieder 2 Pluspunkte auf das Bienenkonto. Es war das erwartet schwere Spiel, das aber bravourös gemeistert werden konnte.

Wie die Feuerwehr legten die HSG-Bienen los. Zwar konnte das einheimische Team mit 1:0 in Front gehen, doch es sollte deren einzige Führung bleiben. Mit hohem Tempo wurde immer wieder die Eibelshausener Abwehr auseinandergenommen werden. Aus dem Rückraum bombte Thekla Budde wurfgewaltig ein, vom Kreis ließ die quirlige Isabel Rotter der gegnerischen Torfrau keine Chance. Über das 2:2 zog das Bienenteam rasch auf 6:2 davon. Auch die erste Auszeit nach 5 Minuten konnte den Bienenwirbel nicht bremsen. Nach einer Viertelstunde stand ein beruhigender 13:7 Vorsprung für das Team vom Untermain auf der Anzeigetafel. Der Eibelshausener Trainer nahm jetzt schon die zweite Auszeit. Der Bienenexpress kam dadurch etwas ins Stocken, doch beim Halbzeitpfiff führte man passabel  mit 18:14.

Scheinbar war man sich im Bienenteam schon sehr sicher, dass heute ein Sieg zu holen sei. Man schaltete einen Gang zurück und ließ die Gastgeber plötzlich ins Spiel kommen. Urplötzlich konnten die einheimischen Spielerinnen auf 18:16 verkürzen, das Spiel drohte zu kippen. Jetzt parierte die Bienentorfrau, Jana Menge, mehrmals großartig, u.a. 2 Strafwürfe, so dass die HSG-Bienen wieder einige Tore vorlegen konnten. Nach gut 40 Minuten führte man deutlich mit 24:17, das Spiel schien gelaufen zu sein. Durch einige unnötige Zeitstrafen und vertändelte Bälle baute man Eibelshausener Spielerinnen wieder auf, die die Angebote dankbar annahmen und innerhalb von nur 5 Minuten auf 24:21 verkürzen konnten. Wiederum wehrte die Bienentorfrau einige Bälle der wurfgewaltigen Rückraumspielerin, Sladana Ivetic, ab und verhinderte einen möglichen Ausgleich. Das Bienenteam zog auf 26:21 weg, die Gastgeber schienen endgültig geschlagen zu sein. Eibelshausen kam beim 26:24 nochmals bedrohlich heran, zudem spielte das Bienenteam jetzt in doppelter Unterzahl. Die Gastgeber konnten diese exzellente Chance nicht nutzen, im Gegenteil Nina Horlebein konnte sogar ein Bienentor unterbringen. Jetzt war der Widerstand der Einheimischen endgültig gebrochen. In den letzten Minuten legten das Bienenteam nochmals ein wahres Feuerwerk aufs Parkett und kam zu einem deutlichen Sieg von 33:27, der auch in dieser Höhe verdient war.  

Jetzt kann das Bienenteam erst einmal sich bis zum nächsten Spiel am 20.01.2018 in Wettenberg erholen und dort mit neuem Elan auf Punktejagd gehen.

Spielerinnen:
Jana Menge, Alina Scheitzger im Tor, Janina Hess 4, Sabine Eisenträger 6/5, Nina Horlebein 1, Katja Wess 1, Maren Zimmer, Patricia Krasnansky 3, Saskia Becker, Thekla Budde 7, Ann-Kathrin Schlereth 3, Isabel Rotter 8.

 

Nächstes Heimspiel:

Samstag 27.01.18 um 19:00 Uhr in Sulzbach:
HSG Sulzbach/Leidersbach - SG Bruchköbel

 

TOP