HSG-Bienen können einfach nicht gewinnen!

HSG Sulzbach/Leidersbach – Eintracht Böddiger 21:31 (12:18) 

Wenn man das blanke Ergebnis sieht, war es eine klare Sache! Wenn man aber den Spielverlauf betrachtet, relativiert sich der Entstand: die Bienen vergaben 4 x Strafwürfe, zahlreiche freie Bälle, trafen ein Dutzend Mal das Holz. Das machten die Gäste besser!

So viel hatte sich das Team vorgenommen. Trainer Simon Möckl führte intensive Gespräche mit seinen Spielerinnen. Man war voller Hoffnung. Doch schon vor Spielbeginn häuften sich die Hiobsbotschaften. Anna Hoffmann, Anna Krukowski, Lydia Wagner meldeten sich krank, Maren Zimmer laboriert noch immer an ihrer Fingerverletzung, das Bienenteam war wieder mal nicht komplett. Trotzdem begann das Spiel verheißungsvoll. Bereits den ersten Angriff schloss Ann-Kathrin Schlereth erfolgreich zum 1:0 ab. Niemand in der Halle glaubte, dass dies die einzige Führung für die Bienen sein sollte. Während man selbst immer wieder am Holz oder der Böddiger Torfrau scheiterte, spielte Böddiger geduldig seine Angriffe aus und traf ins Bienentor. Nach einer Viertelstunde führten die Gäste mit 8:4. Den Bienen wollte nichts gelingen. Doch mit einem Kraftakt konnte man in kurzer Zeit den 9:9 Ausgleich erreichen und hatte mehrmals die Möglichkeit selbst in Führung zu gehen. Doch es wollte einfach nicht gelingen. Kurz vor dem Wechsel stand es 11:12 und es schien ein enges Spiel zu werden. Mehrere Fehler der HSG-Damen nutzten die Gäste aus und lagen beim Halbzeitpfiff schon komfortabel mit 18:12 in Front.

Bis weit in die Spielhälfte hinein blieb das Spiel ausgeglichen. Die Bienen schafften es einfach nicht, den Vorsprung zu verkürzen. Gelegenheiten gab es genug, doch die Chancen wurden nicht genutzt, so dass Böddiger seinen Vorsprung in der letzten Viertelstunde konsequent ausbauen konnte. Man kämpfte auf Bienenseite zwar weiter unverdrossen, doch es stellten sich zu wenige Erfolge ein.

Auch wenn der Sieg der Gäste zu hoch ausfiel, so verwerteten sie ihre Chancen eben konsequenter. Wie schon erwähnt, die Bienen gaben nie auf! Das lässt für die Zukunft bessere Ergebnisse erwarten. Immer kann die Glücksgöttin ihr Füllhorn nicht für das Bienenteam verschließen.

Im nächsten Spiel in Hüttenberg kann das Möckl-Team unbeschwert auftreten. Denn dort ist ein Erfolg nur schwer zu erwarten sein.

Spielerinnen:
Jana Menge Alina Scheitzger im Tor, Janina Hess 2/1, Sabine Eisenträger 6/4, Jacqueline Gerlach, Nina Horlebein 3, Celina Schulze, Katja Wess, Patricia Krasnansky 4, Katja Wess 2, Saskia Becker, Thekla Budde 1, Ann-Kathrin Schlereth 2, Isabel Rotter 1.

 

Nächstes Heimspiel:

Samstag 09.12.17 um 19:00 Uhr in Sulzbach:
HSG Sulzbach/Leidersbach - HSG Zwehren/Kassel

 

TOP